usac

 

flage2
usac
Western-Country-Club-Saar_NBanner
yankee1
cssold1
artillery
flage 2

1. Kavallerie-Regiment


Bürgerkrieg Lincoln Kavallerie
Das 1. New York Kavallerieregiment, die so  genannte Lincoln Kavallerie, wurde im Juli 1861 von dem  Rekrutierungsbeauftragten Carl Schurz organisiert

Das Leid , das nicht nur die Soldaten beider Armeen , sondern auch die  Zivilbevöllkerung traf , war um so schlimmer , da es sich um die Bewohner ein und des selben Landes handelte . So kämpften zum Teil Freunde und  Verwandte gegeneinander . Viele Soldaten waren , nach heutiger Sicht ,  noch nicht einmal erwachsen . So war es üblich , das Kinder , zum Teil  erst 12 oder 13 Jahre alt , in den Armeen kämpften Auch die  Zivilbevölkerung musste in den Kriegsjahren viel Leid hinnehmen .Viele  Schlachten wurden in der Nähe von ihren Städten ausgetragen , wodurch  ihre Häuser sich baldigst in Lazarette verwandelten . Auch um die Städte selber lieferte man sich schwere Kämpfe , obwohl selten ein strategisch wichtiger Grund vorlag.

Die Deutschen im Amerikanischen Bürgerkrieg.

Während des Sezessionskrieges kämpften über 220000 Deutsche in der Armee der Union. Auf der Seite des Südens kämpften ebenfalls mehrere tausend Deutsche, leider gibt es dafür keine genaueren Zahlen. Die deutschen Einwanderer aus New York leisteten mit Abstand den größten militärischen Beitrag während des Amerikanischen Bürgerkrieges. Präsident Abraham Lincoln belohnte die Deutschen für ihre Loyalität und ermöglichte zehn deutschstämmigen Offizieren von New Yorker Regimentern die Beförderung zum General bzw. brevettierten General.

Es ist nicht nur ein Teil der amerikanischen Geschichte, sondern ebenfalls ein Teil der deutschen Geschichte. Es ist schade, dass das Thema ,,Amerikanischer Bürgerkrieg'' heute im Geschichtsunterricht in den Schulen Deutschlands kaum Beachtung findet und nur sehr stiefmütterlich behandelt wird.

NORDSTAATEN

cwn029a

hier gehts weiter

auf das Bild klicken

Deutsche New Yorker Einheiten

Den größten numerischen Beitrag für die militärische Verteidigung der Union leisteten die deutschen Einwanderer im Bundesstaat New York. Über 36.000 Soldaten waren hier deutscher Abstammung, wobei fast ein Drittel von ihnen in so genannten „Reindeutschen“ Regimentern diente. Die Aussage über die Existenz von exklusiven deutschen Regimentern in der Unionsarmee, wie sie gewöhnlich in der Geschichtsschreibung des frühen 20. Jahrhunderts immer wieder zu finden war, musste im Verlaufe einer intensiven Geschichtsaufarbeitung etwas relativiert werden. Behauptungen, es hätten während des Bürgerkrieges Regimenter gegeben, die sich nur aus Deutschen zusammensetzten, sind nicht mehr aufrecht zu erhalten. Insbesondere liefert der Bundesstaat New York viele Beispiele dafür, die präpotente Darstellung der Teilnahme der Deutschen in eigenen Regimentern zu entmythologisieren.

Nachweisbar dienten in elf Infanterieregimentern fast ausschließlich deutsche Einwanderer, wobei einige anfangs tatsächlich nur deutsche Namen in ihrer Stammrolle führten.[i] Weiterhin fanden sich unter den 193 Infanterieregimentern, die bis April 1865 in New York gebildet wurden wenigstens fünf Einheiten, die sich überwiegend aus Deutschen zusammensetzten. Bereits vor dem Bürgerkrieg hatten sich einige Milizregimenter gebildet, die im Wesentlichen die Verteidigungsbereitschaft des einzelnen Bundesstaates signalisieren sollten und ihre Ursprünge auf die Gründerzeit der Vereinigten Staaten zurückführen konnten.

SÜDSTAATEN

imagesCA66I3JP

hier gehts weiter

auf das Bild klicken

Im Mai 1861 übernahm der deutsche Einwanderer Christian Schwarzwälder das Kommando über das 5. New Yorker Milizregiment. Die Einheit gehörte zu den 90 Tage – Einheiten und wurde in Anbetracht einer längeren Kriegsführung personell ständig umstrukturiert, um schließlich im Juli 1863 aus dem aktiven Dienst verabschiedet werden zu können. Christian Schwarzwälder wurde 1813 in Baden geboren. In New York arbeitete er als Holzhändler und war im Bankwesen tätig. Er starb hier 1888 und wurde auf dem Greenwood Cemetery beigesetzt. Der Befehlshaber der 11. New Yorker Nationalgarde hieß Joachim Maidhof, und war 1827 in Aschaffenburg geboren worden. In New York arbeitete er im Bekleidungsgeschäft. Vom Mai 1862 bis Juli 1863 (einschließlich der dienstzeitbedingten Unterbrechungen) kommandierte Maidhof diese Milizeinheit. Nach dem Krieg arbeitete er für die Ninth National Bank. Joachim Maidhof starb am 29. August 1906 in New York City.

$(KGrHqZHJB!E+NzWfi6rBP+Btgvv5w~~60_35

Officer's Call

horn7

Signalisiert alle Offiziere, sich an einem bestimmten Ort zu versammeln

horn15

Signalisiert das Ende des offiziellen Tages.

auf die  Bilder klicken

horn

Ton als Warnung, dass sich die Soldaten auf eine Formation vorbereiten werden

horn2

Signale Truppen an einem bestimmten Ort

Recall

horn3

Klingt als Warnung, dass Truppen zur Aufmerksamkeit gerufen wird

horn4

Signal an  Soldaten, die nicht berechtigt sind, von ihrem Quartier für die Nacht abwesend zu sein

Drill Call

First Call

horn6
horn5

Adjutant's Call

horn8

 verkünden, dass Truppen bezahlt werden

horn16

Signiert die Truppen, um für den Morgenaufruf zu erwachen. Verwendet, um die hissen  der Nationalflagge zu begleiten.

horn9 horn10

Signal,das alle Licht in Räumen zu löschen und dass alle lautes Sprechen und andere Störungen innerhalb von 15 Minuten abgebrochen werden.

horn17

Signal, die nicht autorisierte Lichter auslöschen. Dies ist der letzte Aufruf des Tages. Der Aufruf ertönt auch nach Abschluss einer militärischen Trauerfeier.

horn11

Stellt  fest das alle Truppen , unter Waffen an bestimmten Orten  und ohne Verzögerung sich einfinden

horn12 horn13

ein Hornruf, um Ehrungen der Nation zu machen. Es wird verwendet, wenn keine Band zur Verfügung steht, um Ehre zu machen, oder in Zeremonien, die Ehre der Nation mehr als einmal benötigen. Es befiehlt die gleichen Höflichkeiten wie die Nationalhymne

Signale, dass der Adjutant im Begriff ist, die Wache, das Bataillon oder die Brigade zu bilden.

horn14

Signal religiöse Dienste zu beginnen. Der Anruf kann auch verwendet werden, um die Bildung einer Beerdigungs-Eskorte bekannt zu geben.

antikkk

Hiermit distanzieren wir uns von allen auf unserer Website geführten Links und deren Inhalt, auf die wir keinen Einfluss haben!!

Home   Uber uns   Vorstand   Indianer   Militar   18 Jahrhundert   Trapper   Bilder   Mitglieder   Links   Termine   Rechtslage